C-Date
Test

C-Date Test – Bewertung & Kosten

Wer in seiner Partnerschaft Nähe und Intimität vermisst, begibt sich oft online auf die Suche nach einer Affäre oder einem Seitensprung. Bei dieser Suche stößt man schon fast zwangsläufig auf C-Date. Wir haben uns die beliebte Plattform für Casual Dating genauer angesehen und einem Test unterzogen.

Das 2008 gegründete Unternehmen mit Sitz in Luxemburg ist der Pionier in Sachen Casual Dating und laut eigener Aussage auch „Deutschlands Nr. 1“ in diesem Genre. Obwohl man bei C-Date durchaus dem Partner fürs Leben begegnen kann, steht die erotische Komponente hier eindeutig im Vordergrund. Alles Wissenswerte zu dieser beliebten Plattform für unkomplizierte Flirts, Affären und Gelegenheitssex gibt es in unserem ausführlichen Test.

1

C-Date – Daten & Fakten

Name:C-Date
Website:www.c-date.de
Genre:Casual Dating
Gründung:2008
Betreiber:Interdate S.A., 13 rue du Commerce, L-1351 Luxemburg, Luxemburg
Mitglieder:3,8 Millionen in Deutschland, 36 Millionen weltweit
Geschlechter:48 % Frauen, 52 % Männer
Altersdurchschnitt:35 Jahre
2

C-Date – Registrierung

Die Registrierung auf C-Date ist unkompliziert und zunächst für Frauen und Männer kostenlos. Dank sehr hoher Benutzerfreundlichkeit macht die Neuanmeldung Spaß und ist in weniger als fünf Minuten erledigt. Alle zur Registrierung erforderlichen Angaben können bequem per Klick ausgewählt und eingegeben werden.

C-Date Registrierung
C-Date Registrierung
Nachdem man auf der Startseite das eigene Geschlecht angegeben und gewählt hat, ob man auf der Suche nach Frauen oder nach Männern ist, folgt die Frage „Welche Erlebnisse suchen Sie?“. Hier hat man die Wahl zwischen „Singles treffen“, „Eine diskrete Affäre“, „Flirten“, „Spiele“, „Zuschauen“ und „Chatten“. Natürlich können auch mehrere Erlebnisse ausgewählt werden. Anschließend erscheint erneut die Frage, ob man an Frauen oder Männern interessiert ist. Hat man das gewünschte Geschlecht bestätigt, wählte man im nächsten Schritt Land und Region (Bundesland). Danach folgt die Eingabe des Geburtsdatums und des Beziehungsstatus. Zur Auswahl stehen hier die Angaben „Single“, „Partnerschaft“ und „Verheiratet“.

Im fünften Schritt der Registrierung sind Angaben zur Körpergröße, Figur, Haarfarbe und -länge sowie Augenfarbe zu machen. Auch hier sind sämtliche Angaben bequem in Menüs auszuwählen.

Zum Schluss wählt man aus, durch welche Werbemaßnahme man von C-Date erfahren hat, nennt die eigene E-Mail-Adresse sowie ein Passwort und akzeptiert per Klick AGB und die Bestimmungen zum Datenschutz. Noch schnell die eigene E-Mail-Adresse bestätigen, schon ist man kostenloses Mitglied bei C-Date. Frauen, die auf der Suche nach Männern sind, werden nach der Registrierung automatisch zum Premium-Mitglied.

3

C-Date – Profilerstellung

Weiter geht es mit der Profilerstellung bei C-Date. Nach Bestätigung der E-Mail-Adresse gelangt man zum übersichtlichen Mitgliederbereich. Hier erfolgt zunächst eine Aufforderung, ein Profilbild hochzuladen. Fotos sind bekanntlich das Wichtigste beim Online-Dating. Bild schlägt Text. C-Date merkt dazu an, dass nur 3% der C-Date Mitglieder auf Profile ohne Bilder eingehen. Durchaus verständlich. Wer jetzt trotzdem noch kein Profilbild hochladen möchte, wählt einfach „Überspringen“. Bei C-Date kann man sich auf bis zu fünf Bildern präsentieren. Akzeptiert werden ausschließlich Bilder, auf denen man gut erkennbar ist. Landschaftsaufnahmen, Comic-Avatare, Kinder- und Tierbilder oder Stars dürfen natürlich nicht verwendet werden.

Tipp: Die eingestellten Profilbilder sollten sympathisch, gut erkennbar und qualitativ hochwertig sein. Mehr zum Thema: Tipps für das perfekte Profilbild

Ergänzen kann man sein Profil durch einfaches Anklicken von je drei Charakter-Eigenschaften und drei körperlichen Merkmalen, die man an sich selbst schätzt. Zusätzlich kann man anhand einer erotischen Bildergalerie den eigenen erotischen Typ festlegen. Wählbar sind insgesamt fünf Fotos aus den Kategorien „klassisch“, „romantisch“, „wild“ und „experimentierfreudig“. Zur Auswahl stehen hier insgesamt 84 erotische Abbildungen. Die Methode, seinen eigenen Erotik-Typ mithilfe von Bildern festzulegen, ist eine durchaus gute Idee.

Zusätzliche Profilangaben sind möglich zu Beruf, Ausbildung, Körperschmuck, Trink- und Rauchgewohnheiten und zum gewünschten Nickname. Das Dropdown-Menü bietet bei „Beruf“ diverse Sparten wie Bank/Finanzen, Kunst/Musik/Autor, Verwaltung, Technik, Medizin oder Bundeswehr an. Unter „Ausbildung“ kann man zwischen erreichten Universitätsabschlüssen vom Bachelor bis zum Doktor sowie einer Fachausbildung wählen. Wer zu Ausbildung und Arbeit öffentlich nichts über sich verraten will, kann sich für die Aufforderung: „Frag mich persönlich!“ entscheiden. „Körperschmuck“ bezieht sich auf Tattoos und Piercings. Soll dazu nicht jeder C-Date User bereits vorab Informationen bekommen, steht „Finde es heraus!“ zur Auswahl. Alle Profilinformationen kann man natürlich jederzeit ändern und ergänzen.

Tipp: Je ehrlicher man bei den Profilangaben ist, desto besser stehen die Chancen auf wirklich passende Partnervorschläge.

Der gewählte Nickname darf maximal 10 Zeichen lang sein. Zahlen, Leerzeichen und Symbole sind nicht erlaubt. Wer keinen Namen wählt, bekommt von C-Date eine nicht sehr ansprechende und schlecht merkbare Chiffre aus Buchstaben und Zahlen zugewiesen. Wir empfehlen daher, unbedingt einen aussagekräftigen Nickname zu wählen.

Tipp: Als Nickname sollte aus Sicherheitsgründen unbedingt ein Pseudonym gewählt werden, das vom echten Namen abweicht und auch keine weiteren persönlichen Informationen enthält. Weiterlesen: Sicherheit beim Online-Dating.

Etwas schade ist, dass C-Date im Profil keine Freitext-Eingaben ermöglicht. Eine individuelle und persönliche Selbstbeschreibung ist damit leider nicht möglich.

4

C-Date – Matching & Kontaktaufnahme

Eine manuelle Suchfunktion, wie man sie von Singlebörsen kennt, gibt es bei C-Date nicht. Vielmehr werden einem passende Kontaktvorschläge unterbreitet, die auf den eigenen Sucheinstellungen und Profilangaben basieren. Neben Angaben zum Aussehen des Wunschpartners sind dabei folgende Filtermöglichkeiten verfügbar:

Welche Vorlieben soll Ihr gesuchter Partner haben?

  • Sinnlicher Sex
  • Oralsex
  • Ungehemmter Sex
  • Sex-Spielzeug
  • Dessous
  • Soft Bondage
  • Besondere Orte
  • Flotter Dreier
  • Rollenspiele
  • Zeigen und Zuschauen
  • Dominant/Devot sein
  • Fotografieren und Filmen
  • Fetisch interessiert

Welche Art der Vermittlung wünschen Sie sich?

  • Eine erotische Auszeit vom Alltag (E-Mail, Telefon, Chat)
  • Einen unverbindlichen Flirt
  • Freundschaft mit dem gewissen Extra
  • Ein sinnliches Abenteuer
  • Eine längerfristige / dauerhafte Beziehung

Die von C-Date regelmäßig unterbreiteten Kontaktvorschläge entsprechen den gewählten Suchkriterien sehr genau. Nur ganz selten erschien in unserem Test ein Kontaktvorschlag aus einem anderen Bundesland. Diese Art der Partnervermittlung erspart mühsames, zeitaufwendiges und frustrierendes Suchen in einer gigantischen Mitglieder-Datenbank.

Um mit flirtfreudigen C-Date Mitgliedern in Kontakt zu treten, sind vielfältige Kontaktmöglichkeiten vorhanden. Vorgegebene Texte erleichtern die Kontaktaufnahme. Überwiegend wird mit Fotos und vorgegebenen Antwortmöglichkeiten gearbeitet. Dadurch scheint das Niveau höher als bei den üblichen Singlebörsen. Rechtschreibprobleme und schlechter Stil fallen frühestens beim individuellen Nachrichtenaustausch auf.

5

C-Date – Funktionen

Als weitere Kontaktmöglichkeit kann man aus 12 möglichen Fragen eine auswählen, die an ausgewählte Mitglieder versendet wird. Das soll die Qualität der Anfragen, die man erhält, verbessern. Man kann sich beispielsweise nach den peinlichsten Erlebnissen anderer Mitglieder erkundigen, sie auffordern ein Geheimnis preiszugeben, oder einen für sie perfekten Tag zu beschreiben. Auf die Fragen können sich Interessierte mit einer Antwort melden. Wer diese Funktion nicht nutzen möchte, überspringt diesen Punkt einfach.

Erste Kontaktvorschläge werden im Mitgliederbereich sofort angezeigt. Nahezu alle Profilfotos von Männern sind für Frauen sofort sichtbar und scharf gestellt, einige wenige bleiben zunächst verschwommen und müssen vom Mitglied erst freigegeben werden. Enttäuschend für männliche C-Date-Nutzer: In unserem Test waren alle Profilbilder von Frauen verschwommen.

Bei den Kontaktvorschlägen hat man Nickname, Alter, Bundesland und erotische Vorlieben im Blick, bevor man auf das jeweilige Mitgliederprofil klickt, um Näheres zu erfahren.

Die „Frage des Tages“ lädt zum Mitmachen ein. Thematisch dreht sich dabei alles um Dating und Erotik. Beispielsweise kann man sich zu der Frage äußern, was ein Abendessen beim ersten Date kosten darf. Andere Fragen sind durchaus pikanter: „Welche Stellung bevorzugen Sie beim Sex?“ oder „Wie gebildet sollte jemand sein, mit dem Sie ein erotisches Abenteuer erleben möchten?“. Beantworten kann man die Fragen per Klick auf vorgegebene Antworten. Diese werden später im eigenen Profil angezeigt, wodurch sich das eigene Profil schärfen lässt und man sich besser kennenlernt.

Auf der rechten Seite daneben können Frauen die Attraktivität von eventuellen Flirtpartnern im Sinne von „Hot oder Not“ bewerten. Daumen hoch heißt „hot“. Gefällt nicht, was man sieht, drückt man weiter. Mitglieder, die man ansprechend findet, landen anschließend in „Meine attraktiven Kontakte“, wo sie dauerhaft gespeichert werden.

Welche Mitglieder zurzeit online sind, wird auf der rechten Seite ebenfalls angezeigt. Bei Interesse schaut man ins Profil der Anwesenden und kann als Premium-Mitglied direkt eine Nachricht versenden oder einen Live-Chat starten.

FunktionBasisPremium
Nachrichten lesen
Nachrichten schreiben
Profile komplett sehen
Fotos ansehen
Kontakte speichern
Favoriten hinzufügen
Nachrichten unbegrenzt abrufen
Kontakte unbegrenzt abrufen
Eigenes Profil erstellen
Kontaktvorschläge erhalten
Nachrichten erhalten
Fotos hochladen
E-Mail Benachrichtigungen
C-Date Mitgliederbereich
C-Date Mitgliederbereich
Ist man als Premium-Benutzer eingeloggt, findet sich oben das Hauptmenü mit „Kontakte“, „Postfach“ und „Hilfe“. Rechts ist das eigene Profilbild zu sehen. Daneben gibt es die täglichen Kontaktvorschläge der Plattform und eine Anzeige der Profilbesucher.

Sowohl Männer als auch Frauen sollten sich anfänglich keinesfalls davon beirren lassen, dass einige Mitglieder dasselbe Profilbild zu nutzen scheinen. Es könnte der Gedanke aufkommen, dass es sich um Fakes handelt oder C-Date Betrug ist. Diese Sorgen sind jedoch unbegründet. Die Erklärung: Hat man noch kein eigenes Profilbild hochgeladen, vergibt C-Date je nach Geschlecht des Mitglieds ein passendes Platzhalter-Profilbild. Von anderen Online-Plattformen kennt man solche Platzhalter-Avatare nur als ein- oder zweifarbige Silhoutten, doch C-Date verwendet für diesen Zweck echte Fotos. Ein Gesicht ist auf diesen Avataren natürlich nicht zu sehen.

Diskretion und Niveau werden auf C-Date großgeschrieben. Das beginnt bei der Beschränkung der Zeichen bei der Wahl des eigenen Pseudonyms. Man flirtet tatsächlich weitgehend anonym. Persönliche Daten werden nicht abgefragt. Außer anhand der eigens eingestellten Bilder ist man für andere nicht wiedererkennbar. Und diese kann man sogar ausschließlich nur auf Anfrage für ein bestimmtes Mitglied freischalten. Alle anderen Mitglieder sehen das Profilbild dann lediglich verschwommen.

Optisch wirkt die Plattform aufgeräumt, jedoch auch etwas schlicht und langweilig. Funktionalität geht den Betreibern von C-Date eindeutig vor Design. Ein Farbakzent wird einzig und allein durch die Farbe Lila gesetzt.

6

C-Date – Kosten

Basis-Account: kostenlos

Premium-Account (Männer):

Laufzeitpro MonatGesamt
3 Monate59,90 €179,70 €
6 Monate49,90 €299,40 €
12 Monate32,90 €394,80 €

Premium-Account (Frauen): kostenlos (bei der Suche nach Männern)

Bezahlmöglichkeiten bei C-Date: Die Kosten für den Premium-Account können per Kreditkarte, Lastschrift oder PayPal bezahlt werden.

7

C-Date – Erfolgschancen

Frauen

Frauen, die auf der Suche nach Männern sind, werden nach der Registrierung automatisch zum Premium-Mitglied. Das erleichtert den Zugang deutlich. Gut ist diese Regelung letztendlich für alle C-Date-Mitglieder, denn dadurch bleibt das Verhältnis zwischen Männern und Frauen relativ ausgeglichen.

Am Tag der Anmeldung (weiblich, 30 Jahre alt) gab es bei 60 Profilbesuchern bereits 51 Kontaktaufnahmen durch andere Mitglieder. Dabei wurde noch nicht einmal ein Profilbild hochgeladen. C-Date hat gleich 14 Kontaktvorschläge unterbreitet. Mehrheitlich kommen die Männer tatsächlich aus dem richtigen Bundesland und entsprechen exakt den im Profil gemachten Angaben und Wünschen. Die Qualität der Nachrichten variiert jedoch stark. Einige Anfragen sind sympathisch, nett und machen Lust auf das Kennenlernen des Verfassers („Hallo, ich habe dich gerade entdeckt…“). Andere wirken einfallslos („Na, wie geht’s so?“) oder sind gelogen („Du siehst echt sexy aus!“). Gelogen, weil kein Profilbild vorhanden war.

Insgesamt gefällt das vergleichsweise hohe Niveau. Es gab keine pornographischen Bilder, keine niveaulosen Sprüche oder allzu plumpe – wohl aber recht eindeutige – Anmachen. Die Erfolgsquote ist hoch. Wer vor allem neue Bekanntschaften machen will, aber keine weiteren Verpflichtungen im Sinne einer festen Partnerschaft eingehen will, ist als Frau bei C-Date sehr gut aufgehoben.

Männer

Für Männer, die Flirtkontakte suchen, kommt generell nur eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft in Frage. Der kostenfreie Basis-Account ist bestenfalls sinnvoll, um sich einen ersten Überblick über Aufbau und Struktur von C-Date zu verschaffen. Wer jedoch nicht nur Nachrichten lesen, sondern auch beantworten oder selbst andere Mitglieder aktiv kontaktieren möchte, braucht einen bezahlten Zugang. Das ist im Bereich Casual Dating jedoch üblich.

Männliche Premium-Mitglieder müssen Frauen auf C-Date in den meisten Fällen ausdrücklich um die Freigabe ihrer Profilbilder bitten. Aus Sicherheitsgründen entscheiden sich mehr Damen als Herren für die verschwommene Darstellung ihrer Fotos. Ob man sich gegenseitig gefällt, ist also nicht auf Anhieb erkennbar. Das bedeutet für beide Seiten zusätzlichen Schriftverkehr. Frauen müssen sich durch Anfrageberge „arbeiten“. Männer investieren eventuell Zeit in eine nette persönliche Anfrage, nur um dann festzustellen, dass die Optik leider nicht passt.

Generell lässt sich sagen: Frauen bekommen extrem viele Kontaktanfragen. Sie kommen schlicht mit dem Beantworten nicht hinterher. Darum schicken die meisten nicht einmal eine Absage. Sie hätten für nichts anderes mehr Zeit. Was nicht gefällt, wird einfach ignoriert. Für Männer bedeutet das einen gewissen Dämpfer. Um auf C-Date erfolgreich zu sein, sind Eigeninitiative, Kreativität und Humor gefragt.

Tipp: Wer sich beim Versenden von Nachrichten aus der Masse abheben und die Chance auf eine Antwort erhöhen will, hat dazu bei C-Date folgende Möglichkeiten:

  1. Keinen der vorformulierten Texte verwenden
  2. Ein ansprechendes Profilbild verwenden, denn das Profilbild wird beim Empfänger neben der Nachrichten abgebildet
  3. Die ersten 7–10 Wörter sind für Benutzer schon vor dem Öffnen der Nachrichten sichtbar. Wer bei Frauen „landen“ will, sollte sich mit dem Anfang seiner Nachricht besonders viel Mühe geben. Ein „Hey, wo wohnst du?“ ohne Anrede, Gruß und weitere Infos wird mit hoher Wahrscheinlichkeit ebenso ignoriert wie ein: „Ich würde dich gern mit meiner Zunge …“
8

C-Date – Kundenservice & Support

Der Support von C-Date ist leider nur per E-Mail erreichbar. Es gibt weder eine telefonische Hotline noch einen Live-Chat. Das ist etwas dürftig, zumal davon auszugehen ist, dass die schriftliche Antwort des Supports seine Zeit braucht. Im Hilfemenü finden sich nur einige wenige Fragen & Antworten. Man findet lediglich einige Hinweise zu technischen Problemen, zur Änderung des Profils, Nutzung der Plattform sowie zur Datensicherheit. C-Date bietet jedoch eine Möglichkeit, Fakes oder Belästigungen per Knopfdruck zu melden.

Tipp: Fake-Profile auf C-Date erkennen:

  • Fake-Profile sind meist weiblich
  • Laut Profil ist die Person oft bisexuell
  • Das Profilbild fehlt oder ist auffallend professionell
  • Das Profil enthält nur wenige Angaben
  • Antworten auf die „Frage des Tages“ fehlen im Profil
  • Oft wird eine Chiffre statt eines Pseudonyms verwendet
  • Männliche C-Date Benutzer werden um Geld gebeten
9

C-Date – Kündigung

Die Kündigungsbedingungen von C-Date machen einen transparenten, fairen Eindruck. Kündigt man das kostenpflichtige Abo nicht fristgerecht vor Ablauf des Zugangszeitraumes, wird es automatisch um den zuvor gewählten Zeitraum verlängert. Um sicherzugehen, dass die Preise im Falle einer Verlängerung nicht automatisch steigen, sollte man fristgerecht kündigen und bei Bedarf einfach erneut ein Abo abschließen. Gekündigt werden muss per Fax (0049 851 987 900 21), E-Mail (service@c-date.de) oder Brief an Interdate S.A., C-Date Kundenservice / Kündigung, 13 rue du Commerce, L-1351 Luxemburg, Luxemburg.

Die Kündigungsfristen unterscheiden sich bei C-Date je nach gewählter Länge der zuvor abgeschlossenen Premium-Mitgliedschaft:

Kündigungsfristen

LaufzeitKündigungsfrist
3 Monate4 Wochen
6 Monate6 Wochen
12 Monate12 Wochen

Zur Kündigung bei C-Date sind folgende Angaben erforderlich:

  • Vollständiger Name in leserlicher Form
  • Land, in dem C-Date genutzt wird
  • Bei C-Date genutzte E-Mail-Adresse
  • Benutzername/Nickname bzw. Kontakt-ID

Wurde der kostenpflichtige Vertrag als In-App-Kauf in der Android- oder iOS-App getätigt, muss dort gekündigt werden.

Die kostenlose Basis-Mitgliedschaft kann man einfach mit einem Klick auf den Link „Profil deaktivieren“ unter „Mein Profil“ » „Einstellungen“ beenden.

Widerruf bei C-Date

Natürlich bietet C-Date auch die Möglichkeit, eine bereits abgeschlossene Premium-Mitgliedschaft innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsschluss schriftlich zu widerrufen. C-Date behält sich in solchen Fällen vor, den bis zum Zeitpunkt des Widerrufs genutzten Zeitraum anteilig als sogenannten „Wertersatz“ zu berechnen. Das ist durchaus in Ordnung und auch branchenüblich. Einige ehemalige Mitglieder berichten von einem pauschalen Wertersatz in Höhe von 29,90 €.

10

C-Date – Vorteile & Nachteile

Vorteile

  • Einfache, schnelle Registrierung
  • Hohe Benutzerfreundlichkeit
  • Sehr gut funktionierendes Matching
  • Keine mühsame Suche nach geeigneten Partnern
  • Gute Kontrolle von Profilbildern
  • Vorgegebene Nachrichtentexte
  • Diskretion und Anonymität
  • Für Frauen auf der Suche nach Männern kostenlos
  • Für Frauen auf der Suche nach Frauen oder Paaren vergünstigte Tarife
  • Ausgewogenes Geschlechterverhältnis
  • Hohe Mitglieder-Aktivität
  • Täglich sehr viele neue Mitglieder
  • Kostenlose App (iOS und Android) verfügbar

Nachteile

  • Keine Profilbeschreibung möglich
  • Keine manuelle Suche nach Mitgliedern
  • Kundendienst nur per E-Mail erreichbar
  • Eher schlichtes Design
  • Kosten für Männer überdurchschnittlich
11

C-Date – Fazit

Einladend, übersichtlich und aufgeräumt lässt C-Date anfängliche Kontaktscheu und mögliche Berührungsängste schnell verschwinden. Nach der kostenlosen Registrierung fühlt man sich schnell aufgehoben und hat das Gefühl, Teil einer aufgeschlossenen Gemeinschaft geworden zu sein, bei dem alle „das Eine“ wollen.

Positiv zu erwähnen ist die hohe Benutzerfreundlichkeit und die Tatsache, dass man bei C-Date besonderen Wert auf Anonymität und Diskretion legt. Die Sorge, dass Ehepartner, Freunde, Kollegen oder Chefs von den Dating-Aktivitäten auf C-Date erfahren, ist somit weitgehend unbegründet. Alle Mitglieder eint der Wunsch nach unkomplizierten Erotikkontakten.

C-Date ist eine ideale Plattform für Flirtfreudige, die unkomplizierten Gelegenheitssex suchen. Erotische Kontakte mit Verheirateten sind hier eher die Regel als die Ausnahme. Ernsthaft an Partnerschaften interessierte Singles gibt es auf C-Date zwar auch, mehrheitlich geht es den Mitgliedern jedoch um erotische Kontakte und das Ausleben sexueller Fantasien und Wünsche.

Der Frauenanteil ist bei C-Date im Vergleich zu ähnlichen Plattformen hoch, das Geschlechterverhältnis nahezu ausgeglichen. Das macht C-Date reizvoll. Der Altersdurchschnitt liegt bei etwa 35 Jahren. Menschen die sich hier treffen, blicken also in der Regel bereits auf einschlägige Erfahrungen zurück und wissen, was ihnen gefällt. Wer sich für Casual Dating interessiert, sollte C-Date unbedingt einmal ausprobieren.

Dieser Testbericht bezieht sich auf die Desktop-Version (PC-Ansicht) von C-Date. Auf anderen Endgeräten (Tablet, Smartphone) sind Abweichungen möglich.

Screenshots / Logo: © C-Date
Wir übernehmen keine Gewähr für Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben.
v1.06 / Stand: 04.07.2018