Erstes Date Tipps
Mit unseren Tipps lässt sich das erste Date entspannt genießen
Ratgeber

Erstes Date: Mit diesen Tipps wird es zum Erfolg!

Das erste Date steht unmittelbar bevor. Die Spannung steigt. Online hat alles geklappt. Die Optik passt. Nette Stimme, viele Gemeinsamkeiten. Jetzt muss es nur noch im echten Leben funken. Was zieht man zum ersten Treffen am besten an? Welche Gesprächsthemen eignen sich als Eisbrecher? Welche sind echte Flirtkiller? Schließlich will man die wichtige erste Begegnung nicht versehentlich ruinieren. Mit diesen Tipps wird das erste Date ein Erfolg. Garantiert!

Ein bequemes, gutsitzendes Wohlfühl-Outfit wählen

Was ziehe ich zum ersten Date an? Diese Frage quält Frauen und Männer gleichermaßen. Letztendlich ist es typabhängig. Frauen, die normalerweise keine Röcke und High Heels tragen, verzichten besser auch beim ersten Date darauf. Die Nervosität bei der ersten Begegnung mit dem Datingpartner ist ohnehin hoch. Die Situation wird nicht angenehmer, wenn man sich völlig unwohl in der gewählten Kleidung fühlt. Wer im Alltag eher legere und lockere Kleidung bevorzugt, wählt gutsitzende Jeans und eine schöne Bluse. Die Farbe sollte die Augen betonen.

Bei den Accessoires ist weniger mehr: Auffällige Ohrringe oder eine Kette sind eine gute Wahl. Für Frauen gilt: Das Outfit sollte insgesamt nicht zu sexy aussehen. Das setzt die falschen Signale, wenn eine Beziehung angestrebt wird. Ein knielanger Rock ist ebenso in Ordnung wie schmeichelnde Jeans. Schöne Beine dürfen ruhig gezeigt werden.

Männer sind in gutsitzenden Jeanshosen oder Stoffhosen in Kombination mit Hemd und Blazer bestens angezogen. Zu elegant sollte die Kleidung nicht wirken. Die Krawatte bleibt zu Hause im Schrank. Schließlich ist ein Date kein Business-Meeting. Passt das Hemd zur Augenfarbe oder setzt einen wirkungsvollen Kontrast dazu, ist dies ein Extra-Bonus. Die ausgewählten Schuhe sollten sauber und gepflegt wirken. Ausgetretene Sneaker sind nicht geeignet für das erste Date.

Bei der Wahl der richtigen Kleidung kommt es auch auf den Treffpunkt an. Für einen Besuch im Café kleidet man sich anders als bei einer Verabredung zum Sport. Weiterlesen: Wohin beim ersten Date?

Friseurbesuch einplanen

Viele Menschen fühlen sich wohler, wenn sie wissen: Die Frisur sitzt perfekt. Warum nicht vor dem wichtigen ersten Date zum Friseur gehen? Schließlich kann diese Begegnung die ganze Zukunft verändern. Von der Frisur allein wird das Gelingen nicht abhängen. Aber man wirkt offener, selbstbewusster und hat eine andere Ausstrahlung, wenn man sich wohl in seiner Haut fühlt.

Wichtig für Frauen und Männer ist, dass das Haar ihres Dates gepflegt wirkt und gut sitzt. Es sollte frisch gewaschen sein und das Gesicht nicht verdecken. Die Mehrheit der Männer bevorzugt einen natürlichen Look. Langhaarige Frauen können ihre Haarpracht offen tragen. Im Sommer ist ein Dutt wegen der Hitze vielleicht angenehmer. Männer sollten zusätzlich zu einem ordentlichen Haarschnitt auf einen gepflegten Bart oder Schnurrbart achten. Ein angenehmer, nicht zu aufdringlich-maskuliner Duft wird ebenfalls geschätzt.

Unsere Empfehlungen!

Jetzt kostenlos ausprobieren:
Top3 Singlebörsen
Top3 Online-Partnervermittlung
Top3 Casual-Dating

Leichtes Make-up wählen

Die meisten Männer mögen keine zu aufgedonnerten Frauen. Ein natürlich wirkendes Tages-Make-up, das entweder die Augen oder die Lippen betont, ist ideal. Die eigene Schönheit darf unterstrichen werden. Nur übertreiben sollte man nicht.

Realistisch bleiben

Ein erstes Date ist meist ein kurzes Kennenlernen, ein gegenseitiges Beschnuppern. Oft gestaltet sich das nicht besonders romantisch. Beide Datingpartner sind aufgeregt und nervös. Man prüft im Wesentlichen, ob die Chemie stimmt, ob man sich in der Gesellschaft des anderen Menschen wohlfühlt oder nicht. Die Erwartungen sollten nicht zu hochgeschraubt werden. Das echte Leben ist kein Hollywood-Film. Besser ist eine entspannte Haltung. Entweder es klappt, oder es klappt nicht. Einfach drauf ankommen lassen und das Date, so gut es geht, genießen!

Authentisch sein

Selbstverständlich sollte man sich beim ersten Date von seiner besten Seite zeigen. Wer sich allerdings völlig verstellt, begeht einen schweren Fehler: Einen wirklich passenden Partner findet nur derjenige, der zu sich und seinen Ecken und Kanten steht.

Gespräche in Gang bringen und in Schwung halten

Nach der Begrüßung wird es auf einen kurzen Small Talk hinauslaufen. Wie hat man hergefunden? Gab es einen Stau? Ist die gewählte Location schön? Später kann man sich auf das Vorwissen beziehen, dass man über sein Gegenüber bereits gesammelt hat. In der Regel weiß man bereits viel über Hobbys, Herkunft und Vorlieben seines Dates. Daran kann man anknüpfen. Weitere gute Gesprächsthemen sind Reisen, Sehnsuchtsländer, musikalische Vorlieben, Filme, der Lieblingssport oder der Job. Auch über Lebensträume und Zukunftswünsche lässt sich ausführlich reden. Das Gespräch sollte von fröhlichen, positiven Themen beherrscht werden.

Fragen, die mit „Ja“ oder „Nein“ beantwortet werden, sind nicht gut geeignet, um länger miteinander im Gespräch zu bleiben. Schließlich möchte man die andere Person besser kennenlernen. Am besten ist es, auf geschlossene Fragen trotzdem ausführlich einzugehen. „Magst du Sport?“„Ja. Ich spiele unheimlich gern Beach-Volleyball. Im Sommer bin ich gern am und im Wasser. Schwimmen, surfen, tauchen… Meistens verbringe ich meinen Urlaub am Meer. Letztes Jahr war ich zwei Wochen auf Malta. Die schönsten Sandstrände liegen im Norden der Insel. Wohin zieht es dich in den Ferien?“. Fragen stellen involviert das Gegenüber und sorgt dafür, dass man nicht versehentlich endlose Monologe hält und das Date einschläfert.

Abgedroschene Floskeln und Phrasen vermeiden

„Ich lese gern“ oder „Im Urlaub ist mich wichtig, mich zu entspannen“ verraten nichts über die Person. Fast jeder liest mal irgendetwas gern. Und es gibt vermutlich kaum jemanden, der seine Ferien nicht zu Erholungszwecken nutzt. Besser: Konkret werden, Beispiele geben oder kleine Geschichten erzählen:

  • „Ich lese gern Krimis aus dem 19. Jahrhundert. Sherlock Holmes hat mich schon immer fasziniert. Erst habe ich die Kurzgeschichten im englischen Original gelesen, später die Romane. Kennst du die britische Serie „Sherlock“? Sie holt die Figuren in die Jetztzeit. Ich finde sie unglaublich gut gemacht.“
  • „Im Urlaub will ich mich entspannen. Aber ich bin niemand, der sich dafür ein All-Inclusive-Angebot aussucht. Das wäre mir dann doch zu langweilig. Was ich richtig genieße, sind lange Wanderungen in der Natur. Dabei kann ich allen Stress hinter mir lassen. Es zählt nur der Augenblick. Letztes Jahr habe ich allein die Hardangervidda in Norwegen durchquert. Die landschaftliche Vielfalt dort ist unglaublich!“

Statt: „Ich höre gern Musik“ lieber präzise sein und Beispiele geben. Wer einfach nur im Fernsehen guckt, was gerade läuft, sich gedankenlos vom Radio berieseln lässt, ohne zu wissen, wie Interpreten und Songs heißen, den Urlaub am liebsten zu Hause im Bett verbringt und keine Hobbys pflegt, wirkt langweilig. Dabei gibt es garantiert Highlights und Spannendes in jedem Leben. Ein bisschen Vorbereitung hilft, sich über mögliche Themen klarzuwerden.

Ungeeignete Themen beim ersten Date umschiffen

Kurz gesagt: Alles Negative und Belastende ist beim Kennenlernen fehl am Platz. Das Date sollte nicht mit einem Therapeuten verwechselt werden. Geldsorgen, Probleme mit Freunden, Eltern, Geschwistern, Stress mit dem Ex, Krankheiten und seelische Nöte sind echte Flirtkiller und bleiben am besten vorerst ausgeklammert. Religion und Politik sind nur geeignete Gesprächsinhalte, wenn man bereits weiß, dass am auf einer Wellenlänge funkt. Sonst führen diese Themen schnell zu hitzigen Diskussionen.

Ist erst einmal eine Basis zwischen den Dating-Partnern entstanden, sind Kontroversen meistens kein Problem mehr. Gerade am Anfang eines Kontakts kann es allerdings zum Problem werden, wenn eine Atheistin einen überzeugten Christen trifft oder eine CDU-Wählerin einen engagierten Linken.

Familienplanung und Kinderwunsch spricht man beim ersten Date besser ebenfalls nicht an. Dafür ist es zu früh. Männer schreckt der Gedanke an Kinder unter Umständen ab. Zwei Katzenliebhaber können durchaus ihre Stubentiger ins Gespräch bringen. Andernfalls sind lange Erzählungen über die niedlichen Eskapaden der süßen Katze keine Hilfe.

Mit einem Bewerbungsgespräch sollte das erste Date ebenfalls nicht verwechselt werden. Fragen à la „Was sind deine Stärken und Schwächen?“ oder „Wo siehst du dich in 10 Jahren?“ gehören ins Vorstellungsgespräch, nicht in die Intimität des ersten Dates.

Zuhören und den anderen zu Wort kommen lassen

Reden wie ein Wasserfall ist kein guter Weg, sein Date kennenzulernen. Fragen stellen und aufmerksames, aktives Zuhören vermittelt Wertschätzung und Interesse. Schweigen ist ebenfalls kein Problem. In jedem guten Gespräch gibt es Pausen. Miteinander schweigen zu können, ohne dass es als peinlich oder unangenehm wahrgenommen wird, ist etwas unglaublich Schönes und Befreiendes. Es zeigt: Man fühlt sich wohl. Vor Gesprächspausen muss niemand Angst haben. Der Faden lässt sich jederzeit wieder aufnehmen. Die Stille lässt sich mit bedeutungsvollen Blicken, einem Lächeln oder einer Berührung wunderbar füllen. Man kann sich auch durch Gesten auf ein Geschehnis in unmittelbarer Umgebung aufmerksam machen. Hier ist Spontaneität gefragt. Was man keinesfalls machen sollte: sich unentwegt mit dem Handy oder Smartphone beschäftigen. Am besten lässt man es während dem Date in der Tasche.

Unsere Empfehlungen!

Jetzt kostenlos ausprobieren:
Top3 Singlebörsen
Top3 Online-Partnervermittlung
Top3 Casual-Dating

Höflichkeit ist Trumpf

Der Dame die Tür aufhalten. Den Stuhl für sie zurückziehen. Ihr den Mantel abnehmen. All das gibt einer Frau das Gefühl, umworben zu werden. Gutes Benehmen wird nie seine Wirkung auf Frauen verlieren. Ein Mann darf sich ruhig als echter Gentleman erweisen. Das Zeigen guter Manieren bringt einen weiteren Vorteil mit sich: Durch die körperliche Nähe ergeben sich zahlreiche Möglichkeiten für Berührungen. Die sollte man nicht ungenutzt lassen.

Flirten nicht vergessen

Lächeln, tiefer Blickkontakt, kleine Berührungen an der Hand, am Arm und am Rücken sowie aufrichtig gemeinte Komplimente machen den Unterschied zwischen Freundschaft und Romantik. Raum für Zärtlichkeit sollte beim ersten Date unbedingt eingeräumt werden. Beim Nebeneinanderherlaufen kann man sich an den Händen berühren. Geht Sie vor Ihm durch die Tür, darf er ihr durchaus sanft die Hand auf den Rücken legen.

Am Tisch sitzt man am besten nicht frontal gegenüber wie bei einem Verhör, sondern entweder nebeneinander oder über Eck. Nur dann kann man sich ab und zu näherkommen, etwas Vertrauliches sagen, sich kurz mit den Beinen berühren und eindeutige Signale setzen. Wie der andere auf eine Berührung reagiert, gibt Aufschluss darüber, wie das Date wirklich läuft. Wird die Hand beim kurzen Kontakt zurückgezogen? Oder streicheln die Finger sanft zurück? Stimmt zwischen zwei Menschen die Sympathie, spiegeln sie unbewusst die Körpersprache des anderen. Passiert das beim ersten Date? Ein sehr gutes Zeichen! Weiterlesen: Flirtsignale der Frauen

Ihn die Rechnung übernehmen lassen

Es klingt altmodisch. Aber laut einer Umfrage von ElitePartner übernimmt die Hälfte der Männer gern die Rechnung beim ersten Date. Kommt ein entsprechendes Angebot, darf es angenommen werden. Damit bekundet der Mann lediglich sein aufrichtiges Interesse an seiner Dating-Partnerin. Schlägt er vor, die Rechnung zu teilen, ist das ebenso in Ordnung. Allerdings signalisiert es, dass er sich nicht sicher ist, wie es weitergehen soll. Als Frau sollte man das Portemonnaie also nicht zu Hause vergessen.

Küssen oder nicht?

Ob beim ersten Date geküsst wird, entscheidet sich spontan. Läuft das Date gut? Stimmt die Chemie, die erotische Spannung? Ist man sich während des Dates immer wieder körperlich nähergekommen, sodass die Luft prickelt, die Funken sprühen? Dann steht einem ersten Kuss auf die Lippen nichts entgegen. In Wirklichkeit drehen sich die Gedanken sowieso um nichts anderes. Frauen wollen nicht unbedingt die Initiative ergreifen. Sie warten ab. Männer plagt häufig Unsicherheit. Sie wollen keinen Korb bekommen, nicht zu schnell zu weit gehen. Am besten verlässt man sich auf das eigene Gefühl oder sagt direkt: „Ich möchte dich unglaublich gern küssen!“

Frauen können ihren Dating-Partnern den Weg ein bisschen erleichtern und zeigen, wenn sie geküsst werden möchten. Das kann durch Blicke oder das Befeuchten der Lippen mit der Zunge geschehen. Weiter sollte es beim ersten Date nicht gehen. Wird eine Beziehung angestrebt, ist Sex beim ersten Date nicht angebracht.

Begrüßung und Verabschiedung spontan entscheiden

Gibt man sich die Hand? Umarmt man sich? Oder sollte man ein Küsschen links und rechts auf die Wangen hauchen? Am besten ist: Blickkontakt halten und dann spontan entscheiden. Das Gleiche gilt für die Verabschiedung. War das erste Date schön? Möchte man die andere Person erneut treffen? Das sollte unbedingt ausgesprochen werden: „Es war ein wunderschöner Abend. Ich will dich unbedingt wiedersehen!“.

Hat es nicht gefunkt? Dann sollte man das ebenso ehrlich zugeben: „Es war ein ganz netter Abend. Aber bei mir fehlen die Schmetterlinge im Bauch.“

Nach dem ersten Date allein nach Hause gehen

So schön das erste Date auch war, nach Hause geht oder fährt man auf jeden Fall allein. Ein zweites, drittes und viertes Treffen kann jederzeit vereinbart werden. Aus Sicherheitsgründen sind die eigenen vier Wände jedoch vorerst tabu. Weitere Tipps für sicheres Online-Dating

Wer meldet sich nach dem Date als erstes?

Nach dem ersten Date geht bei Frauen und Männern das Analysieren los. Hat man alles richtiggemacht? Oder den Dating-Partner versehentlich völlig verschreckt? Am liebsten möchte man sofort anrufen und den Kontakt wiederaufnehmen. Es klingt altmodisch. Aber auch in den Zeiten des Internets sind Männer gerne Eroberer und Frauen lassen sich gerne erobern. Darum darf die Initiative ruhig vom Mann ausgehen. Es gibt aber keine „feste“ Regel, wer nach einem Date zuerst texten sollte. Frauen können sich genauso zuerst melden. Eine gute Möglichkeit, ist eine kurze SMS: „Das Date war unglaublich schön. Ich hoffe, du bist gut nach Hause gekommen. Ich denke an dich. XX.“

Das Team von onlinedating.de wünscht ein aufregendes und erfolgreiches Date,
wir drücken die Daumen! 🙂

Unsere Empfehlungen!

Jetzt kostenlos ausprobieren:
Top3 Singlebörsen
Top3 Online-Partnervermittlung
Top3 Casual-Dating

Bildnachweis: © Eviled (458902306) / shutterstock.com