Ghosting
Ghosting - Definition & Bedeutung
Lexikon

Ghosting – Definition & Bedeutung

Der Begriff „Ghosting“ beschreibt das abrupte Ende einer Liebesbeziehung: Eine Person bricht ohne Vorwarnung den Kontakt zu ihrem Dating- oder Liebespartner ab und verschwindet wie ein Geist. Kommunikationsversuche werden ignoriert. Manchmal blockiert der Ghoster zusätzlich die Kommunikationswege und sperrt den Dating-Partner auf Facebook, WhatsApp & Co. Zum „Ghosting“ kann es nach wenigen Dates, nach Wochen, Monaten oder Jahren kommen.

Herkunft des Begriffs

Bei dem Begriff „Ghosting“ handelt es sich um eine Wortneuschöpfung. Die Bezeichnung lehnt sich an das englische Wort „ghost“ (Deutsch: „Geist“) an. Erstmals tauchte das Wort „Ghosting“ im Jahr 2011 online auf. [1] Vier Jahre später wurde es ins Collins English Dictionary aufgenommen. [2]

Geschichte

Ghosting ist kein neues Phänomen. Früher gingen Männer „Zigaretten holen“ und verschwanden. Heute reagieren Ghoster nicht mehr auf Kontaktversuche via SMS, WhatsApp-Nachrichten, Anrufe oder E-Mails. Sie verschwinden wortlos und spurlos aus dem Leben ihrer Dating-Partner. Durch die Digital-Kultur hat sich der wortlose Kontaktabbruch ausgeweitet. Bis zu 80 Prozent der User von Online-Dating-Sites haben Erfahrungen mit Ghosting gemacht. [3]

Häufigkeit

Eine Studie von ElitePartner, an der 11.000 Personen teilnahmen, ergab: 25 Prozent der befragten Frauen und 19 Prozent der befragten Männer setzen Ghosting ein. [4]

Mögliche Warnsignale für Ghosting

Folgende Anzeichen können ein bevorstehendes Ghosting andeuten. Das gilt besonders, wenn mehrere Punkte zutreffen:

  • Unverbindlichkeit: Der neue Partner bekennt sich nicht zur Beziehung.
  • Wertesystem: Eine dauerhafte Beziehung, Zuverlässigkeit und Loyalität erscheinen für ihn weniger wichtig.
  • Konfliktscheu: Bei einem Konflikt schweigt er oder setzt sein Ziel allein durch.
  • Egozentrik: Er erscheint übertrieben empfindlich und ich-bezogen.
  • Empathielosigkeit: Die Gefühle anderer Menschen spielen für den Partner eine untergeordnete Rolle.
  • Lügen: Er entzieht sich Auseinandersetzungen durch den Einsatz von Notlügen. Bei Fehlern fehlen Einsicht und Unrechtsbewusstsein.
  • Bequemlichkeit: Der Dating-Partner stellt sich Schwierigkeiten nicht. Er entzieht sich ihnen. [4]

Wirkung

Ghosting kann für die „geghostete“ Person eine traumatische Erfahrung sein. Der Verlassene bleibt ratlos mit vielen offenen Fragen zurück. Psychologen betrachten Ghosting als passiv-aggressives Verhalten und Form des emotionalen Missbrauchs. [5] Häufig quälen sich betroffene mit Selbstzweifeln. Das Selbstwertgefühl ist verletzt.

Gründe für Ghosting

Wer andere „ghostet“ statt einen Kontaktaufbau oder eine bestehende Beziehung mit einem klärenden Gespräch zu beenden, entzieht sich der Auseinandersetzung. Das deutet auf fehlende Reife und die Angst vor einer Auseinandersetzung hin.

Bastian Roet vom Berufsverband Deutscher Soziologen sieht eine direkte Verbindung zur Schnelligkeit des Kennenlernens auf Dating-Plattformen: Die Kontaktaufnahme sei beschleunigt. Dementsprechend sinke die Hemmschwelle, den Kontakt ebenso schnell zu beenden. [6] Besonders häufig passiere das in der Anfangsphase. [7]

Mögliche Gründe für den abrupten Kontaktabbruch:

  • Mangelnde Konfliktfähigkeit: Aus Angst vor Streit und Diskussionen überlässt es der Ghoster der anderen Person zu erkennen, dass er keine (weitere) Beziehung möchte.
  • Bindungsangst: Menschen, die unter Bindungsunfähigkeit leiden, empfinden Nähe als bedrohlich. Ihnen fehlt das Urvertrauen, das in der frühen Kindheit gebildet wird. Sie fühlen sich überfordert und entziehen sich durch Flucht.
  • Narzissmus: Die Bedürfnisse und Gefühle des Ghosters stehen im Vordergrund. Er wählt den für sich einfachsten Weg. Ihm fehlt es an Empathie und Respekt für die andere Person.
  • Bequemlichkeit: Der Ghoster will keine Energie in eine chancenlose Beziehung investieren. [4]

Ghosting – Wie reagieren?

Wer von Ghosting betroffen ist, sollte noch einmal nachfassen und einen Kommunikationsversuch unternehmen. Wird dieser nicht beantwortet, ist es sinnvoller, mit dieser Beziehung innerlich abzuschließen und sich wieder für etwas Neues zu öffnen.

Unsere Empfehlungen!

Jetzt kostenlos ausprobieren:
Top3 Singlebörsen
Top3 Partnervermittlung
Top3 Casual-Dating

Bildlizenz: © BsWei (ID 583572604) / shutterstock.com
Quellen:
[1] http://edition.cnn.com/2011/TECH/web/04/14/online.dating.netiquette/index.html
[2] https://www.collinsdictionary.com/de/worterbuch/englisch
[3] https://aiomag.de/phaenomen-ghosting-beziehung-beenden-in-der-digitalen-welt-6073
[4] https://www.elitepartner.de/magazin/beziehungstrends-ghosting-benching-offene-beziehung-freundschaft-plus.html
[5] https://www.psychologytoday.com/intl/blog/living-forward/201511/is-why-ghosting-hurts-so-much
[6] https://www.welt.de/vermischtes/article144526397/Ist-Ghosting-das-Schlussmachen-fuer-Feiglinge.html
[7] https://www.beziehungsweise-magazin.de/unterhaltung/liebeswissen/bzw-liebeslexikon-g-wie-ghosting/